doglove | AGB


Allgemeine Geschäftsbedingungen doglove-Hundeschule

„Vorbehaltlich anderslautender individueller Vereinbarungen gelten für die Teilnahme an Aus- und Fortbildungsveranstaltungen der doglove-Hundeschule nachfolgende Bedingungen:“

§ 1 – Anmeldung
Mit Ihrer Anmeldung bieten Sie der doglove-Hundeschule den Abschluss eines Vertrages zur Teilnahme an der/den von Ihnen gewählten Stunde/n verbindlich an. Der Vertrag wird wirksam, wenn wir Ihnen die Anmeldung und den Preis der Teilnahme am Unterricht schriftlich bestätigen. Die Bestätigung kann auch in Form einer E-Mail oder eines Telefaxes erfolgen.

§ 2 – Zahlung
Die Kurs/Seminar-Gebühr wird mit Beginn des Unterrichts fällig und ist für die gesamten vereinbarten Unterrichtsstunden – nach Rechnungslegung unsererseits – im Voraus zu bezahlen.
„Teilnehmer, die die vereinbarte Kurs-/Seminargebühr nicht vor Beginn der Lehrveranstaltung vollständig bezahlt haben, haben kein Recht zur Teilnahme und können bis zur vollständigen Bezahlung von der Teilnahme jederzeit ausgeschlossen werden.
Sind Teilzahlungen vereinbart, ist der jeweilige Restbetrag sofort fällig, wenn sich der Eingang einer Ratenzahlung Abrede widrig um mehr als 10 Tage verzögert. In diesem Falle entfällt der Anspruch an der Kurs-/Seminarteilnahme und wir sind jederzeit berechtigt, den Teilnehmer bis zur vollständigen Bezahlung von der weiteren Teilnahme auszuschließen. Wir sind berechtigt für jede Mahnung eine Mahngebühr in Höhe von 5,00 Euro zu berechnen.“

§ 3 – Rücktritt/ Kündigung
a) Ein Rücktritt vor Kursbeginn ist jederzeit möglich. Bei einem Rücktritt bis vier Wochen vor Unterrichtsbeginn – maßgeblich ist der Zugang der Rücktrittserklärung bei der doglove-Hundeschule – fällt eine Stornogebühr in Höhe eines Drittels der Teilnahmegebühr an. Bei einem Rücktritt bis zwei Wochen vor Unterrichtsbeginn ist eine Stornogebühr in Höhe der Hälfte der Teilnahmegebühr zu zahlen. Bei einem späteren Rücktritt beträgt die Zahlung hundert Prozent der Teilnahmegebühr. Bei Kündigung durch den Teilnehmer, nach Beginn der Unterrichtsstunden, werden keine Kurs/Seminar-Gebühren erstattet.
b) doglove-Hundeschule kann den Unterrichtsvertrag jederzeit, ohne Einhaltung einer Frist kündigen. In diesem Fall werden die gezahlten Kurs/Seminar-Gebühr anteilig erstattet.

§ 4 – Verlegung der Unterrichtsstunden
Die doglove-Hundeschule behält sich vor Unterrichtsstunden jederzeit zu verschieben oder den Ausrichtungsort zu verlegen. Ausgefallener/ Verschobener Unterricht wird nachgeholt. Eine Absage oder Verschiebung des Unterrichts durch den Teilnehmer muss mindestens 24 Stunden vor Beginn erfolgen, andernfalls gilt die Unterrichtsstunde als genommen.

§ 5 – Teilnahmebedingungen
Teilnehmende Hunde müssen einen gültigen Impfschutz vorweisen. Bei Welpen muss ein dem Alter angemessener Impfschutz vorhanden sein. Weiterhin müssen teilnehmende Welpen entwurmt sein. Für jeden Hund muss eine gültige Haftpflichtversicherung vorgelegt werden. Wir sind berechtigt, eine Kopie des Versicherungsnachweises zu fertigen und zu unseren Unterlagen zu nehmen. Die entsprechenden Nachweise sind vor Unterrichtsbeginn vorzuweisen.

§ 6 – Erfolg
Die Lehrveranstaltungen werden auf der Basis der neusten tierpsychologischen Erkenntnisse, anerkannter Trainingsmethoden und jahrelanger Erfahrungen in der Hundeausbildung abgehalten. Der Grad des Erreichens des Ausbildungsziels, also der Grad des Erfolges des Teilnehmers/der Teilnehmerin liegt jedoch zum großen Teil am Teilnehmer/an der Teilnehmerin und ihren Hunden selbst, insbesondere an ihren individuellen Fähigkeiten, ihrem Fleiß und ihrer Geduld sowie der eigenen Bereitschaft, Lehrinhalte an- und aufzunehmen und diese umzusetzen. Auf dem Weg zum gewünschten Erfolg begleiten wir alle Teilnehmer nach Kräften.

§ 7 – Haftung und Haftungsausschluss
Die doglove-Hundeschule haftet für andere als durch Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit entstehende Schäden nur, soweit diese Schäden auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Handeln oder auf schuldhafter Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht durch therdog.de oder dessen Erfüllungsgehilfen beruhen. Eine darüber hinausgehende Haftung auf Schadensersatz ist ausgeschlossen. Soweit ein Schaden durch den Hund eines Teilnehmers/einer Teilnehmerin verursacht wurde, sind wir berechtigt, dem oder den Verletzten die Daten der Hundehaftpflichtversicherung des Halters/der Halterin und dessen/deren Anschrift mitzuteilen.

§ 8 – Datenschutz
Alle personenbezogenen Daten sind gemäß den datenschutzrechtlichen Bestimmungen, insbesondere dem Bundesdatenschutzgesetz geschützt. Die personenbezogenen Daten, die Sie und zur Verfügung stellen, werden elektronisch verarbeitet und genutzt, soweit dies zur Vertragserfüllung erforderlich ist. Es erfolgt keine Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte.

§ 9 – Fotografien / Video
Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass sämtliche Fotografien oder Videoaufzeichnungen, die die doglove-Hundeschulen von Hund und Halter erstellt, auf der Homepage der doglove-Hundeschulen, sowie auf öffentlichen Veranstaltungen gezeigt werden dürfen. Alle urheberrechtlichen Nutzungsrechte an den gefertigten Bildern oder Video/Ton-Aufzeichnungen zu jeglichem Verwendungszweck stehen ausschließlich der doglove-Hundeschule zu. Ohne unsere Zustimmung dürfen diese Dritten nicht zugänglich gemacht werden.

§ 10 – Seminarunterlagen
Seminarunterlagen, die von der doglove-Hundeschule ausgehändigt werden, sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung von Frau Rita Huber oder Herr Hubertus Busch nicht vervielfältigt werden. Kein Teil der Unterlagen darf in irgendeiner Form (durch Fotokopie oder ein anderes Verfahren) ohne schriftliche Genehmigung von Frau Rita Huber oder Herrn Hubertus Busch reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden.

§ 11 – Erfüllungsort
Erfüllungsort für beide Vertragsparteien ist die geschäftliche Niederlassung des Auftragnehmers. Als Gerichtsstand für alle gegenseitigen Ansprüche wird der Sitz des Gerichts vereinbart, in dessen Bezirk der Auftragnehmer seinen Geschäftssitz hat.

§ 12 – Abschließender Hinweis
Wir weisen nochmals darauf hin, dass ein Einzeltermin nicht immer eine Zeitstunde sein muss, weil sich die Ausbildung an dem jeweiligen Teilerfolg orientiert. Terminstornierungen müssen bis spätestens einen Tag vor dem jeweils reservierten Ausbildungstermin erfolgen, ansonsten wird die Ausbildungsstunde als erteilt abgerechnet.

§ 13 – Salvatorische Klausel
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen eines Vertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge. An Stelle der unwirksamen Klausel tritt diejenige, die dem Vertragszweck am nächsten kommt. Das gleiche gilt für die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Stand: 7. November 2013